Das Plakat mit Susanne und ...?

foto: GERT EGGENBERGER
Klagenfurt - Das Wahlplakat der Kärntner FPÖ mit Spitzenkandidat Herbert Haupt, dessen Hund und einer hochschwangeren Frau sowie Jörg Haider hatte für Diskussionen gesorgt. Vor allem die Tatsache, dass die Hochschwangere laut Plakat Susanne heißt, veranlasste manche zu Spekulationen, es sei eine Anspielung auf die Noch-Vizekanzlerin Susanne Riess-Passer. Doch nun lüftete die Kärntner FPÖ das Geheimnis. Am morgigen Donnerstag wird Susanne Wasselai, inzwischen nicht mehr schwanger, sondern Mutter eines Sohnes, in Klagenfurt der Öffentlichkeit präsentiert. Aus "Susanne und ?", wie plakatiert, wurde nun Susanne und Sohn. Denn sie wird gemeinsam mit ihrem neugeborenen Sohn Leon Maximilian bei einem Fototermin von Herbert Haupt vorgestellt werden. (APA)