folgeeins
"Wir versuchen unserem Motto, in einem Erlebnisraum eine Synthese aus Styling, Mode, Kunst, Information und Entertainment zu schaffen, weiterhin gerecht zu werden" betont Athena Werbik, Geschäftsführerin des Friseur-Salons folgeeins und treibende Kraft hinter dieser Idee, anlässlich der Präsentation der Elfenkleid-Kollektion "Schattenweiber". Inspiriert für ihre neue Linie "Schattenweiber" wurden die beiden aufstrebenden Modeschöpferinnen Anette Prechtl und Sandra Thaler (Elfenkleid) durch die Sage von den "listigen Weibern von Elmen". "Historischer Hintergrund ist die soziale und wirtschaftliche Situation Tirols während des 30-jährigen Krieges", erklärt Athena Werbik. Schnittformen und Details aus dem Trachtenbereich werden unkonventionell verarbeitet und mit der für Elfenkleid typischen geradlinigen Schnittführung kombiniert. Sowohl die verwendeten Materialien Wolle, Leder, Leinen und Baumwolle, als auch die Farbtöne Beige, Braun, Grau und Schwarz, wurden aus der Natur übernommen. "Entsprechend dem folgeeins-Konzept sollen alle Sinne angesprochen werden", so Athena Werbik weiter. "Während der Elfenkleid-Vorführung sorgen die lukullischen Genüsse vom Leisserhof für kulinarische Highlights und verwöhnen mit Schmankerln vom Gutshof."(APA/red)