Klagenfurt - Die Gendarmerie hat in St. Veit/Glan bei Hausdurchsuchungen zwei Waffenarsenale ausgehoben. Insgesamt wurden über 40 Gewehre, Pistolen, Revolver, Schrotflinten und jede Menge Munition sicher gestellt. Ein Zusammenhang mit kriminellen Handlungen besteht nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht. Bei einem 33-jährigen Frühpensionisten waren die Kriminalisten auf der Suche nach Drogen am Dienstag auf meldepflichtige Militärkarabiner, Unterhebelrepetierer und Repetierbüchsen, eine abgesägte Schrotflinte, zwei Pistolen, einen Revolver sowie 800 Schuss Munition gestoßen. An Drogen wurden lediglich 50 Gramm Cannabis und 40 Cannabiskrautsetzlinge gefunden. Im Zuge der weiteren Erhebungen wurden am Mittwoch bei der zweiten Hausdurchsuchung bei einem 38 Jahre alten Vertragsbediensteten ebenfalls zahlreiche Schusswaffen, Zubehör und 4,5 Kilo Nitropulver zum Selbstladen der Patronen entdeckt. Für sechs Faustfeuerwaffen und die Pump-Gun konnte der Mann ein waffenrechtliches Dokument vorweisen. Beide Männer bezeichneten sich gegenüber den Gendarmen als "Waffennarren". Sie werden auf freiem Fuß angezeigt. (APA)