Eines der vom Pentagon als "Gravierender Verstoß gegen Sicherheitsbestimmungen" bezeicheten Fotos: Die Gefangenen können nur gekrümmt sitzen, der Rücken hat keinerlei Stütze. Veröffentlicht auf whatreallyhappened.com

Foto: anonym/whatreallyhappened.com
Washington - Das US-Verteidigungsministerium ist empört über die unerlaubte Verbreitung von drastischen Fotos, die zeigen, wie mutmaßliche Mitglieder der Terror-Organisation El Kaida und Taliban auf US-Gefangentransport-Flügen behandelt werden. Unbekannte hatten die Bilder an verschiedene US-Medien verschickt, und die Öffentlichkeit konnte sie im Internet sehen. Die Fotos entstanden während eines Fluges von Afghanistan zum US- Stützpunkt Guantanamo Bay auf Kuba. Sie zeigen Gefangene, die mit über das Gesicht gezogenen Kapuzen auf dem Boden sitzen. Die Hände sind hinter dem Rücken gefesselt und unter den Armen Gurte durchgezogen, die an den Innenwänden des Flugzeuges befestigt sind. Die Gefangenen können nur gekrümmt sitzen, der Rücken hat keinerlei Stütze. Unklar blieb, ob die Aufnahmen auf dem Weg von Afghanistan zu einem nahe gelegenen Zwischenstopp oder auf dem über 15 Stunden dauernden Flug über den Atlantik nach Kuba gemacht wurden. Pentagon-Sprecherin Victoria Clarke nannte die Verbreitung der Bilder einen gravierenden Verstoß gegen Sicherheitsbestimmungen. Die Suche nach den Verantwortlichen sei im Gange. (APA/dpa)