Bild nicht mehr verfügbar.

Michel Boisrond

Foto: APA/epa
Paris - Der französische Regisseur Michel Boisrond, der beim Kinopublikum vor allen mit Komödien und romantischen Filmen Erfolg hatte und auch Filme mit Brigitte Bardot drehte, ist am Sonntag im Alter von 81 Jahren in La-Celle-Saint-Cloud bei Paris gestorben. Mit Brigitte Bardot drehte Boisrond in den Jahren ihres Aufstiegs "Cette sacrée gamine" (1956) und "Une parisienne" ("Die Pariserin", 1957). Frauen, die Liebe und Paris waren seine bevorzugten Sujets, die thematische Behandlung wirkte im Kino der ausgehenden Sechziger Jahre schon anachronistisch: Nach "Dis-moi que tu m'aimes" (1974, mit Mireille Darc und Jean-Pierre Marielle) und "Catherine et Cie" (1975, mit Jane Birkin und Jean-Claude Brialy) wechselte Boisrond folgerichtig ins Fernsehfach. (APA/dpa/red)