Athen - Ein Erdbeben der Stärke 4,8 auf der Richterskala hat am frühen Montagmorgen die griechische Touristeninsel Korfu im nördlichen Ionischen Meer erschüttert. Verletzte oder Schäden wurden der Polizei vorerst nicht gemeldet. Wie der griechische Rundfunk berichtete, lag das Epizentrum des Erdstoßes unter dem Meeresboden zwischen der italienischen Küste Kalabriens und der griechischen Insel. (APA/dpa)