Islamabad - 300 000 afghanische Flüchtlinge, die in den vergangenen Monaten in ihre Heimat zurückgekehrt waren, sind aus Angst vor dem Winter erneut nach Pakistan geflohen. Das teilte das pakistanische Außenministerium am Montag mit. Seit dem Sturz des Taliban-Regimes vor einem Jahr waren etwa zwei Millionen Afghanen aus Pakistan und Iran in ihre Heimat zurückgekehrt. 1,8 Millionen Flüchtlinge leben noch in Pakistan. Viele Rückkehrer äußern sich enttäuscht über die Lebensbedingungen in Afghanistan, weil sie in Häuserruinen in Kabul leben müssen und Angst haben, dass sie sich im Winter nicht genug Lebensmittel und Brennstoffe leisten können.(APA/dpa)