Bild nicht mehr verfügbar.

Palmeiras am Boden

Foto: Reuters
Rio de Janeiro - Zwei der berühmtesten und erfolgreichsten Klubs des brasilianischen Fußballs müssen absteigen. Botafogo Rio de Janeiro und Palmeiras Sao Paulo haben erstmals seit der Gründung der Landesmeisterschaft im Jahr 1971 ihre Plätze in der ersten Liga verloren. "Was für ein Elend!", klagte am Montag in großen Lettern die Zeitung "Jornal do Brasil". Die "Schwarz-Weißen" von Botafogo, jener Verein, in dem einst Volksidol Garrincha brillierte, verlor am letzten Spieltag der ersten Phase zu Hause gegen den FC Sao Paulo 0:2 und belegte den letzten Tabellenplatz unter 26 Teams. Palmeiras unterlag bei Vitoria mit 3:4 und rutschte auf den 24. Platz ab. Die "Grünen" aus Sao Paulo sind mit fünf Titeln der erfolgreichste Verein im Land des fünffachen Weltmeisters. Neben Palmeiras und Botafogo stiegen auch Gama und Portuguesa ab. Nach den 25 Spieltagen der ersten Runde qualifizierten sich die acht besten Mannschaften für das Viertelfinale. Als großer Favorit wird der FC Sao Paulo gehandelt, der die erste Etappe mit fünf Punkten Vorsprung vor Sao Caetano gewann. Im Titelrennen sind außerdem noch Vereinsweltmeister Corinthians Sao Paulo, Juventude, Gremio Porto Alegre, Atletico Minas, Fluminense Rio und Santos. Die traditionsreichen Clubs Cruzeiro Belo Horizonte (9.), Vasco da Gama Rio de Janeiro (15.), Flamengo Rio (18.) und Internacional Porto Alegre (21.) schieden dagegen ebenso wie Titelverteidiger Atletico Parana (14.) aus. (APA/dpa)