Frankfurt - Der Leistungs- und Handelsbilanzüberschuss in der Euro-Zone ist im September im Vergleich zum Vorjahresmonat gestiegen. Die Handelsbilanz habe einen Überschuss von 11,3 Mrd. Euro aufgewiesen nach 6,0 Mrd. Euro vor einem Jahr, teilte die Europäische Zentralbank (EZB) am Montag mit. Der Leistungsbilanzüberschuss der Euro-Zone habe sich auf 8,0 Mrd. Euro von 0,7 Mrd. Euro im September 2001 erhöht. Dazu habe auch ein gewachsener Überschuss in der Dienstleistungsbilanz beigetragen. Die Eurozone verzeichnete den Angaben zufolge einen Nettokapitalzufluss aus Direkt- und Portfolio-Investitionen von 12,4 Mrd. Euro.(APA/Reuters)