Bild: mozilla.org
Der Open-Source Browser Mozilla wurde in der Version 1.2 zum Download freigegeben. Was ist neu? Beim so genannten "Link prefetching" lädt Mozilla Internetseiten vorab in den Cache und soll dadurch schneller ein. Die Navigation wird durch die "Type Ahead Find" erleichtert. "Type Ahead" erlaubt das Wechseln von Links ohne Öffnen einer Suchmaske. Auch das so genannte "Tabbed Browsing" wurde erweitert. Zusätzlich passt sich Mozilla 1.2 seiner Umgebung besser an. Formulare und Kontrollelemente werden sowohl unter Linux/Unix als auch unter Windows XP dem Desktop entsprechend dargestellt. Dank XML Pretty-Printing unterstützt Mozilla die Anzeige von XML-Dokumenten in ähnlicher Form wie der Microsoft Internet Explorer. Der integrierte Mail-Client kann in der Version 1.2 Filter auch auf bereits heruntergeladenen Mails anwenden. 1.3 im Jänner Version 1.3 soll laut Roadmap Ende Jänner 2003 erscheinen. Zum Download (Windows, MacOS und Linux) Zusätzliche Informationen bieten die Release Notes. (red)