Wien - Die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben ihre Gewinnschätzungen für den heimischen Kranhersteller Palfinger deutlich nach unten korrigiert. Demnach rechnen die Experten für das Jahr 2002 mit eine Gewinn von 1,72 Euro je Aktie. Zuvor war man noch von 2,24 Euro ausgegangen. Im Jahr 2003 werde Palfinger 2,03 (letzte Schätzung 2,92) Euro je Aktie verdienen. Für 2004 wurde die Schätzung von 1,10 Euro auf 0,82 Euro je Aktie revidiert. Auch das Kursziel wurde von 30 auf 22 Euro drastisch gesenkt. Die Kaufempfehlung wurde hingegen bestätigt.Markterholung Der von dem Unternehmen prognostizierte Umsatzrückgang um 5 Prozent im Jahr 2002 zeige, dass bereits für das vierte Quartal des laufenden Jahres ein sequenzielles Umsatzwachstum erwartet wird. Im Zuge einer breiten Markterholung gehen die Analysten davon aus, dass 2004 der Umsatzanstieg 6,6 Prozent betragen wird. Durch die Umsetzung des Standortoptimierungsprogramms, dass Ende 2003 abgeschlossen werden soll, sowie den höheren Auslastungsgrad sei 2004 auch mit einer Verbesserung der EBIT-Marge von 9,4 auf 11,3 Prozent zu rechnen. "Sehr günstiges Niveau" Die Prognoserevision begründeten die Analysten vor allem mit der "stark veränderten" konjunkturellen Situation im Vergleich zum August. Trotz der Rücknahme der Schätzungen notiere die Aktie jedoch mit einem Kurs-Gewinn-Verhälntis (KGV) von 9,5 für 2002 "auf sehr günstigem Niveau". Auf Grund des frühzyklischen Charakter des Geschäftes eigne sich der Titel besonders als Wette auf einen Konjunkturaufschwung, so die Anlageexperten weiter. (APA)