Bild nicht mehr verfügbar.

Die Niederländerinnen Cornelia Jacoba Dijkstra-Van der Meulen (R) and Jacoba Cornelia Tjaden-Van der Meulen (L) feierten heuer ihren 104ten Geburtstag.
Foto: APA/EPA/ANP/Koen Suyk
Frankfurt/Main - Im Jahr 2050 neugeborene Mädchen in Industrieländern werden im Durchschnitt 100 Jahre alt werden. Das prognostiziert der britische Bevölkerungswissenschafter Jim Oeppen vom Rostocker Max-Planck-Institut für demographische Forschung in der Apothekenzeitschrift "Gesundheit". Männer folgten mit ein paar Jahren Abstand einem ähnlichen Trend. Seit 160 Jahren steige die durchschnittliche Lebenserwartung in den jeweils führenden Industrienationen jedes Jahr konstant. Es gebe keinen Grund für die Annahme, dass sich das bald ändere, betont der Experte. Noch 1920 gingen Fachkreise von einer durchschnittlichen Lebenserwartung von höchstens 65 Jahren aus. (APA/AP)