Laut einer Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist jede/r vierte Österreicher/in psychisch krank. Die Dunkelziffer liegt weitaus höher, da diese Erkrankung auch heute noch stark tabuisiert wird.
Diese Informationsreihe soll aufklären, was es heißt, psychisch krank zu sein, welche Formen der Krankheit es gibt und vor allem welche Wege zur Bewältigung der Krankheit sich anbieten: "Die wichtigste Botschaft für uns ist: diese Krankheit kann jeden von uns treffen, morgen schon! Und man ist mit seiner Krankheit nicht allein. Statistisch gesehen leiden 1,6 Millionen Österreicher und Österreicherinnen an einer psychischen Krankheit", so die Veranstalterinnen der Antistigmakampagne, die Plattform Psychiatrie (Arbeitsgemeinschaft aller Vereine und Institutionen, die sich der Anliegen psychisch Erkrankter annehmen) und die Salzburger Patientenvertretung des Landes Salzburg.

Programm

1. Teil:
Filmreihe im Das Kino, Giselakai 11, 5020 Salzburg
Beginn jeweils um 19.00 Uhr mit anschließender Diskussion Moderation: Elfi Geiblinger, ORF

19.12.02 „Die Unberührbare“
Podium: Dr. Christian Meusburger; AHA Angehörige helfen Angehörigen; Wolfgang Huber, Mag. Monika Berger, Arbeits-, Gesundheits- und Klinische Psychologin, ITS Laube

09.01.03 „Beautiful mind“
Podium: Univ. Prof. Prim. Dr. Christoph Stuppäck, 1. Psychiatrie der Christian-Doppler-Klinik Sbg.; Steffanie Eisl-Wechselberger (IMPE Selbsthilfegruppe); Angehörige helfen Angehörigen; Mag. Marina Hohenlohe, Psychotherapeutin, Leiterin Tauernhof der PMS

23.01.03 „Festen“
Podium: Dr. Beate Wimmer-Puchinger, Frauengesundheitsbeauftragte Wien; (angefragt) Dr. Renate Stöger Fachärztin für Psychiatrie/Neurologie und Psychotherapeutin Sbg.; Dr. Andrea Laher, Frauennotruf Sbg; Teresa Lugstein, Selbsthilfegruppe Überlebt - für Frauen die sexuell missbraucht wurden
Zusätzlich zu diesen Terminen besteht eine Woche lang im Anschluss an den Film für Schulklassen die Möglichkeit von Sondervorführungen mit Diskussion.

2. Teil
Beginn jeweils um 19.00 Uhr
Eintritt kostenlos

27.2.03 Podiumsdiskussion „Frauen und die Psychiatrie“
Podium: Univ. Prof. Prim. Dr. Christoph Stuppäck, 1. Psychiatrie Christian-Doppler-Klinik Sbg., Dr. Polina Hilsenbeck, Frauentherapiezentrum München, Teresa Lugstein, Arbeitskreis Frauen und Mädchen in der Psychiatrie Sbg,
Moderation: Sylvia Wörgetter, SN
Saal der Salzburger Nachrichten, Karolingerstraße 40, 5020 Salzburg

27.03.03 Theateraufführung „Wer bin i, wer woar i, wer wiar i ?"
Verein Eigenart, Wien
anschließend Diskussion mit den betroffenen SchauspielerInnen und Mag. Barbara Gabriel, Psychotherapeutin
Moderation: Herr Gerhard Schwischei, SN

24.04.03 Theateraufführung „Romeo und Julia“ Theatergruppe Ecce Salzburg
anschließend Diskussion mit den betroffenen SchauspielerInnen und Fr. Dr. Renate Stelzig, Psychiaterin, Leiterin Tagesklinik CDK
Moderation: Sylvia Wörgetter, SN

22.05.03 Kabarett mit Ingo Vogl: "Jugend-Drogen-Ängste"
anschließend Diskussion mit Hr. Vogl sowie mit Dr. Leonhard Thun-Hohenstein, Kinderspital Sbg. (angefragt) Anne Arens, Akzente Salzburg, Jugendliche/r.
Moderation: Herr Gerhard Schwischei, SN
Saal der Salzburger Nachrichten, Karolingerstraße 40, 5020 Salzburg

Abschluss der Veranstaltungsreihe
26.06.03 Sommerfest und Tag der offenen Tür in der Christian-Doppler-Klinik Salzburg von 14.00 – 22.00 Uhr

Nähere Informationen bei

Plattform Psychiatrie: Pro Mente Salzburg, Mag. Margret Korn, Joh. Herbststr. 23, 5061 Elsbethen, Tel. 0662 625430 DW 10

Salzburger Patientenvertretung, Dr. Mercedes Zsifkovics, Sigmund Haffnerg. 18, 3. Stock, 5020 Salzburg, Tel. 0662 8042 DW 2030
(red)