Während das Interesse an Microsofts nächster Windows-Generation Longhorn durch erste Bilder und dem Auftauchen einer Alpha-Version in diversen Online-Tauschbörsen steigt, werden auch zunehmend geplante Features bekannt. Und geht es nach diesen, so wird Windows Longhorn die größten Änderungen in der Windows-Geschichte bringen. Dateien So wird nicht nur das User-Interface wieder einmal vollkommen redesignt, sondern auch unter der Oberfläche soll sich einiges tun: Zum Beispiel ist ein datenbankorientiertes Filesystem geplant, welches vor allem die Indizierung von Dateien und die Suche darin erheblich verbessern soll. Der Haken an der Sache: Dieses soll auf dem neuen Microsoft SQL-Server "Yukon" basieren, dessen erste Beta-Release ist aber erst für Mitte 2003 vorgesehen, unklar bleibt, ob die Implementations- und Testphase bis zur geplanten Veröffentlichung von Longhorn für so ein zentrales Element eines Betriebssystems lang genug ist. Als weiteres Feature wird das neue Filesystem auch Festplatten jenseits von 1 TeraByte Größe unterstützen. Integration Wesentlich augenscheinlicher wird für die BenutzerInnen aber eine andere Änderung sein: Geht es nach dem Willen der Microsoft-Oberen, wird es zukünftig keine unterschiedlichen Programme für das Verfassen von E-Mails, das Texte Schreiben oder das Erstellen einer Tabellenkalkulation mehr geben. Alles soll in ein großes einzelnes Stück Software integriert werden, was vor allem auch bedeutende Änderungen für Microsoft Office mit sich bringen würde. DRM In Longhorn integriert werden sollen auch Microsofts Vorstellungen von sicherer Software, die an die Hardware gebunden ist, Stichwort Palladium. Dieses soll auch die Verwendung von Raubkopien oder illegaler multimedialer Inhalte mittels Digital Rights Managment verhindern. Veröffentlichung Wann Windows Longhorn tatsächlich erscheint, steht noch in den Sternen, offiziell heißt es noch im Verlauf des Jahres 2004, zahlreiche Analysten halten diesen Zeitrahmen aber für unrealistisch und gehen von einer späteren Veröffentlichung aus. (red)