Taipeh - Die taiwanesische Fluggesellschaft China Airlines (CAL) hat zum Jahreswechsel 35 Flüge gestrichen oder die Abflugzeiten geändert. Wie die CAL mitteilte, will man so Unfälle vermeiden, die durch einen eventuellen Computerabsturz wegen des Jahr-2000-Problems an Silvester verursacht werden könnten. "Für die Sicherheit unserer Passagiere haben wir diejenigen Flüge storniert oder geändert, die für unmittelbar um Mitternacht am 31. Dezember 1999 oder in den ersten Morgenstunden des 1. Jänner 2000 geplant waren", so der Geschäftsführer der CAL, Liu Ke-ai. Die Fluggesellschaft folgt zahlreichen anderen asiatischen Airlines, die trotz erfolgreicher Tests zur Vorbereitung auf das "Jahr-2000- Problem" immer mehr Flüge gestrichen haben. (APA/dpa)