Eisenstadt - 51 Arbeiten wurden 2002 für den vom Staatssekretariat für Kunst und Medien alle zwei Jahre ausgeschriebenen Förderungspreises für experimentelle Tendenzen in der Architektur eingereicht. Bei einer Veranstaltung in Eisenstadt übergab Dienstagabend Staatssekretär Franz Morak den Hauptpreis an die Architektengruppe "feld 72" mit Julian Dichtl, Anne Catherine Fleith, Michael Obrist, Mario Paintner, Lorenz Potocnik, Richard Scheich und Peter Zoderer für eine Serie von vier Projekten: "du findest statt", "Toronto Barbecue", "CT_map" und "rent-a-hitchiker". Anerkennungspreise gab es für das Projekt "Rückprojektion" von ESCAPE*spHERE mit Barbara Imhof, Sandrine von Klot und Birgit Trenkwalder sowie die Arbeit "Multiple Interface Matrix" von Robert Wacha und Miriam Mock, und den Beitrag "Beweglich" von Chalabi-Architects und Daniel Chamier. Zum mit 5.500 Euro dotierten Hauptpreis gehört auch ein dreimonatiger Studienaufenthalt im Ausland. (APA)