US-Präsident George W. Bush hat am Donnerstag den Weg für die besonders geschützte Kinder-Domain ".kid" im Internet frei gemacht. Die Seiten der neuen Domain dürften keine jugendgefährdenden Inhalte oder Verweise zu nicht geeigneten Seiten enthalten, sagte Bush bei der Unterzeichnung einer entsprechenden Verordnung in Washington. Keine Angst? "Eltern können nun ihre Kinder im Internet surfen lassen, ohne sich Sorgen machen zu müssen", versprach der Präsident. Internet-Adressen mit der Endung ".kid" böten Kindern eine "sichere Umgebung". Der Verordnung zufolge sollen die Seiten regelmäßig überprüft und bei Verstößen gegen die Vorschriften aus der Domain ausgeschlossen werden. (APA)