Gaza - Israelische Soldaten haben in der Nacht zum Dienstag im südlichen Gazastreifen ein mutmaßliches Mitglied der radikal-islamischen Hamas-Bewegung getötet. Nach israelischen Medienberichten kam der Mann in der Stadt Khan Yunis bei dem Versuch der Armee ums Leben, ihn festzunehmen. Den Angaben zufolge warf der Palästinenser einen Sprengsatz vom Dach seines Hauses auf den verdeckten Trupp, der ihn festnehmen wollte. Draufhin hätten die Soldaten das Feuer eröffnet und ihn erschossen. Israel wirft ihm mehrere Mörsergranaten-Angriffe auf israelische Siedlungen im Gazastreifen vor. (APA/dpa)