Die beste Schulfernsehsendung 2002 kommt aus Japan und heißt "The Wonder of Clouds". Die Sendung wurde am Dienstag am "basel-karlsruhe-festival" mit dem mit 10.000 Schweizer Franken (6.786 Euro) dotierten Preis der Stadt Basel ausgezeichnet.

Insgesamt wurden am Festival in Basel Preise in der Höhe von 28.000 Franken für Bildungssendungen und multimediale Lernangebote aus Deutschland, Großbritannien, Japan und Kanada vergeben, wie die Veranstalter mitteilten. Den SRG SSR idee suisse-Preis von 5000 Franken für die beste Bildungssendung für Erwachsene erhielt die kanadische Dokumentation "bombies".

Ebenfalls mit 5.000 Franken dotiert ist der EATC-Preis, der an die Fernsehreihe "L'arrivee de Sam" des britischen Channel 4 ging. Das Internetangebot "Surfin' England" des Westdeutschen Rundfunks wurde zudem mit dem Preis der Stadt Karlsruhe ausgezeichnet, der mit 5.000 Euro dotiert ist.

Am viertägigen Festival in Basel beteiligten sich rund 70 Bildungsredaktorinnen und -redaktoren aus 27 europäischen und afrikanischen Staaten und aus Japan. Im Zentrum stand die Bedeutung des Geschichtenerzählens im Schul- und Bildungsfernsehen. (APA/sda)