Duplex

Mit Tänzern des Ballett Frankfurt stellt Michael Klien zur Musik von Volkmar Klien das Duo "Duplex" und das Solo "Einem ... twelve minutes of her mind" vor. Basis beider Arbeiten bildet die Software ChoreoGraph. Klien und sein Team arbeiten an einer dynamischen choreografischen Struktur, die in der Kommunikation mit den Tänzern geistige Prozesse aufspürt.

TQW/Halle G, 7., Museumsplatz 1, (01) 581 35 91.
18. bis 20. 12., jeweils 20.30


Trauerspiel

Innert dreier Tage liefert das Burgtheater (nach dem gestrigen "Hamlet") am Freitag die zweite Großklassiker-Premiere des Hauses, und zwar im Akademietheater. Regisseurin Andrea Breth geleitet das libidinös verunglückte Lessingsche Kind "Emilia Galotti" hin zu ihrem bösen Ende. Die Titelrolle spielt die jüngst mit dem Nestroy-Preis (Kategorie: Nachwuchskünstler) ausgezeichnete Burgschauspielerin Johanna Wokalek.

Akademietheater, 3., Listzstraße 1, Karten: (01) 51 444-4440.
20. 12. , 19.00


Wiederaufnahme

"La Fille mal gardée" - 1789 uraufgeführt und 1960 vom britischen Choreografen Frederick Ashton einer Verjüngungskur unterzogen - wird nun unter dem Titel "List und Liebe" wiederaufgenommen. Die beiden Hauptpartien der auf dem Lande spielenden Ballettkomödie tanzen Simona Noja (Lise) und Gregor Hatala (Colas) vom Wiener Staatsopernballett. Es dirigiert Kevin Rhodes.

Staatsoper, 1., Opernring 2, (01) 514 44-2418 oder -2250.
21., 23., 27. und 30. 12., 20.00; Voraufführung 21.12., 14.00


Der Nussknacker

Gerade rechtzeitig zur Weihnachtszeit feiert Jochen Ulrichs Innsbrucker Adaption seines 1989 in Köln herausgebrachten Tschaikowsky-Balletts "Der Nussknacker" Premiere. Nach E.T.A. Hoffmanns "Nussknacker und Mausekönig" geschaffen, erzählt Ulrich mit den Ausdrucksmitteln des Tanzes den "Traum eines Mädchens an der Schwelle von der Kindheit zur Jugend". Geeignet für alle ab vierzehn Jahren.

Tiroler Landestheater, Großes Haus, 6020 Innsbruck, Rennweg 2, (0512) 520 74-4.
25. und 27. 12., jeweils 19.30 und am 30. 12., 18.00


(afze / knei / DER STANDARD, Printausgabe, 19.12.2002)