Berlin - Mit dem Ende des Aktienbooms ist die Zahl der Börsengänge in diesem Jahr auf ein neues Tief gefallen. Ganze fünf deutsche Unternehmen wagten in diesem Jahr den Gang aufs Parkett, wie eine am Donnerstag veröffentlichte Auswertung der Fachzeitschrift "Die Bank" ergab. 2001 waren es noch 21 gewesen, im Rekordjahr 2000 sogar 130. Der Rückgang spiegelte sich auch im Rückgang des Emissionsvolumens wider. Erreichte der Wert der an die Börse gebrachten Firmenanteile 2000 noch 26,56 Mrd. Euro, waren es 2001 mit 2,69 Mrd. nur noch ein Zehntel, hieß es in dem Bericht. Für dieses Jahr seien nur magere 250 Mio. Euro zu erwarten - nach Berechnungen der vom Bundesverband deutscher Banken herausgegebenen Zeitschrift der niedrigste Wert seit 1983.(APA)