Der Umsatz des US-Telekomausrüsters Ciena ist angesichts der Investitionszurückhaltung der Telekombranche im abgelaufenen vierten Quartal des Geschäftsjahres 2001/02 um fünf Sechstel eingebrochen. Bei einem Quartalsumsatz von nur noch 61,9 Mio. Dollar (61,5 Mill. Euro) nach 367,8 Mio. Dollar ein Jahr zuvor habe sich der Verlust auf 754,8 Mio. Dollar oder 1,75 Dollar je Aktie verringert, teilte der in Linthicum im US-Bundesstaat Maryland ansässige Konzern am Donnerstag mit. Vor Jahresfrist lag der Quartalsverlust noch bei 1,8 Mrd. Dollar. Für das laufende erste Quartal des neuen Geschäftsjahres erwartet Ciena auf Grund der aktuellen Auftragseingänge einen zum abgelaufenen Quartal etwa 10 Prozent höheren Umsatz. Im außerbörslichen Instinethandel stieg der Ciena-Aktienkurs rund zwei Stunden vor US-Börsenbeginn auf 5,89 Dollar von 5,18 Dollar zum Nasdaq-Schluss am Mittwoch.(APA)