Lissabon - Ein Spezialschiff hat am Sonntag vor der portugiesischen Küste rund 80.000 Liter Öl des gesunkenen Tankers "Prestige" aufgefangen. Nach Angaben der Marine musste das norwegische Schiff jedoch wegen des starken Seegangs bereits nach wenigen Stunden wieder in den Hafen von Viana do Castelo zurückkehren. Nach dem Untergang der "Prestige" vor der Küste Nordwest-Spaniens treiben drei Ölteppiche vor der portugiesischen Nordküste. Die Behörden sind jedoch zuversichtlich, dass der Wind das Öl in Richtung Spanien zurücktreiben wird. "Das Schlimmste ist vorbei", sagte der Leiter des portugiesischen hydrographischen Instituts, Augusto Ezequiel, der portugiesischen Nachrichtenagentur Lusa. Die portugiesische Regierung hatte das norwegische Spezialschiff, das rund 20.000 Euro pro Tag kostet, in der vergangenen Woche gemietet. Die Behörden hoffen, dass die "Northern Corona" das Öl auffangen kann, bevor es die Küsten den Landes erreicht.(APA)