Rom - Aus Protest gegen die Politik von Präsident Hugo Chavez hat der venezolanische Botschafter in Italien, Fernando Gerbasi, seinen Rücktritt erklärt. Er sehe sich "nicht mehr in der Lage", Chavez im Ausland zu vertreten, kündigte Gerbasi am Dienstag in Rom an. In diplomatischen Kreisen wurde die Demission bestätigt.

Venezuela erlebt derzeit eine schwere politische und soziale Krise. Seit 15 Tagen lähmt ein Generalstreik das südamerikanische Land. Die Opposition fordert den Rücktritt Chavez'. Unterstützung findet der populistische Präsident derzeit hauptsächlich bei der armen Bevölkerung. Seine Gegner werfen ihm vor, das Land in den Ruin zu treiben. Der ehemalige Putschist war bereits im April vorübergehend aus dem Amt gedrängt worden, kehrte jedoch nach 47 Stunden in den Präsidentenpalast zurück. (APA)