Bild nicht mehr verfügbar.

Teilzeitquote bei Frauen erreichte im Septmeber dieses Jahres einen neuen Spitzenwert von 34,4 Prozent.
Foto: APA/dpa/Gerten

Wien - Die angespannte Situation am heimischen Arbeitsmarkt zeigt sich auch an einem kräftigen Anstieg bei Teilzeitarbeit. Während sich die Vollzeitbeschäftigung im vergangenen September gegenüber dem Vorjahr nur geringfügig um 0,3 Prozent auf 3.097.000 erhöhte, gab es bei Teilzeitarbeit ein kräftiges Plus um 5 Prozent oder um 31.000 auf insgesamt 648.000 Teilzeitjobs. Einschließlich Karenzurlauberinnen, Präsenzdiener und Zivildiener wurden im September 3.863.000 Erwerbstätige gezählt, was einem Plus von 46.000 oder 1,3 Prozent entspricht.

Die Teilzeitquote liegt somit laut jüngster Mikrozensus-Erhebung der Statistik Austria bei 17,3 Prozent gegenüber 16,7 Prozent vor einem Jahr. Teilzeitarbeit ist nach wie vor fast ausschließlich weiblich. Im September 2002 erreichte die Teilzeitquote bei Frauen einen neuen Spitzenwert von 34,4 Prozent. (APA)