Eisenstadt - Die Mitarbeiter der burgenländischen Straßenmeistereien hatten heute alle Hände voll zu tun. Im Raum Eisenstadt waren seit Mitternacht rund Mann mit fünfzehn Räumfahrzeugen im Großeinsatz. Alle Kapazitäten wurden auch im Bezirk Neusiedl am See ausgeschöpft, auch hier sind alle fünfzehn Fahrzeuge im Einsatz. Ein Großeinsatz wird auch aus dem Bezirk Oberpullendorf gemeldet: Im Bereich zwischen Deutschkreutz, Lackenbach und Nikitsch waren bis vor kurzem noch zwölf Räumfahrzeuge unterwegs. Der Süden des Burgenlandes blieb hingegen von Glatteis weitgehend verschont.

Mit den steigenden Temperaturen entspannte sich die Lage langsam aber auch im mittleren und nördlichen Burgenland. Aber so lange der Boden kalt blieb, blieb auch die Glatteisgefahr. Die Autofahrerclubs rieten daher dringend die wichtigsten Verhaltensregeln zu beachten: nicht abrupt lenken, bremsen oder beschleunigen und vor allem den Sicherheitsabstand einhalten.

Eisregen, Glatteis und gefrierende Nässe

Eisregen, Glatteis und gefrierende Nässe führten auch zu zahlreichen Unfällen. Bereits am Freitagabend wurde ein 44-jähriger Tischler aus Olbendorf (Bezirk Güssing) leicht verletzt, als er mit seinem Fahrzeug auf einer abschüssigen Straße ins Schleudern geriet und auf dem Dach liegend in den Straßengraben rutschte. Er wurde mit dem Notarztwagen in das Krankenhaus Oberwart eingeliefert.

Etwa zur gleichen Zeit ereignete sich ein Unfall im Gemeindegebiet von Wulkaprodersdorf (Bezirk Eisenstadt/Umgebung). Ein 38-jähriger Mann aus Wulkaprodersdorf geriet in einer leichten Linkskurve aus bisher unbekannter Ursache auf die linke Fahrbahnhälfte und stieß frontal gegen einen entgegenkommenden Kleinlastwagen. Der 38-Jährige wurde bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt und war im Fahrzeug eingeklemmt. Nach Bergung durch die Feuerwehr Wulkaprodersdorf wurde er mit dem Notarztwagen in das Krankenhaus Eisenstadt eingeliefert. Die Lenkerin des zweitbeteiligten Fahrzeuges, ihr im Fahrzeug mitfahrender Gatte und ihre beiden Kinder wurden bei dem Verkehrsunfall unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das Krankenhaus Eisenstadt eingeliefert. (APA)