Moskau - Bei eisigen Temperaturen sind in Moskau in der vergangenen Woche mindestens fünfzehn Menschen erfroren. Wie die Gesundheitsbehörden in der russischen Hauptstadt am Montag mitteilten, wurden im gleichen Zeitraum insgesamt 217 Menschen wegen Unterkühlung ins Krankenhaus gebracht. Die Nachttemperatur in Moskau liegt derzeit bei etwa minus fünfzehn Grad. (APA/AP)