Bild nicht mehr verfügbar.

Schwarzhandel, nun auch mit Okkult-Touch: raubkopierte DVD-Version von 'Harry Potter and the Chamber of Secrets' um ganze drei Dollar in Kuala Lumpur

Foto: REUTERS/Zainal Abd Halim

Moskau - Zauberlehrling Harry Potter darf auch in Russland weiter seine Fans verzaubern. Die Moskauer Staatsanwaltschaft lehnte am Dienstag die Klage einer Frau gegen den russischen Potter-Verlag Rosman wegen Verbreitung von Schwarzer Magie ab.

Nach eingängiger Lektüre der vier Romane seien die Staatsanwälte zu der Einsicht gekommen, dass Harry Potters Abenteuer frei von Schwarzer Magie seien, zitierte Interfax das Verlagshaus. Die Klägerin aus Tarusa bei Moskau sah sich außerdem durch den Band "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" in ihren religiösen Gefühlen verletzt. Der gleichnamige Film startete vergangene Woche mit großem Erfolg in den russischen Kinos.

Die Potter-Romane der britischen Autorin Joanne K. Rowling sind in Russland mit mehr als 1,2 Millionen verkauften Exemplaren überaus erfolgreich. Weltweit wurden mehr als 100 Millionen Potter-Bücher in 200 Ländern verkauft. Die vier Bände wurden bereits in 40 Sprachen übersetzt. (APA)