Als tausende von Euro-Scheinen am Sonntag früh in Amsterdam vom Himmel segelten, waren die Passanten nicht mehr zu halten: Fußgänger stürzten herbei, Autofahrer ließen mitten auf der Straße ihr Auto stehen, um sich die Scheine in die Taschen zu stopfen. Tumultartige Zustände brachen aus, meldete die Polizei.

Der Geldsegen war Teil eines Werbespots, der dort gerade gedreht wurde. Die Polizei rückte mit mehreren Einheiten aus, um den Leuten das Geld wieder aus den Händen zu reißen. Doch deren Beute war ohnehin wertlos: Für die Dreharbeiten wurde lediglich Spielgeld verwendet, so ein Polizeisprecher. (APA)