Bild nicht mehr verfügbar.

Seit 13 Jahren ein Paar, nun auch verheiratet: Natty und Jean-Paul Belmondo

apa/dpa/Jack Guez

Paris - Jean-Paul Belmondo (69), französischer Schauspieler, hat zum zweiten Mal geheiratet. Dabei kam es am Sonntag in Paris zu Schlägereien zwischen Leibwächtern des Stars und Pressefotografen. Hintergrund war ein Streit um die Foto-Exklusivrechte einer Zeitschrift, die gesichert werden sollten. Der Weltstar, der mit mehr als 70 Filmen zu Frankreichs beliebtesten Schauspielern gehört, gab im Rathaus des 6. Pariser Stadtbezirks seiner langjährigen Partnerin Natty das Jawort.

Mafiamethoden

Einige Fotografen seien "gewaltsam zurückgestoßen und mit Fäusten ins Gesicht geschlagen worden", sagte ein Sprecher der Pressegewerkschaft, der das Vorgehen der Leibwächter als "Mafia-Methoden" verurteilte. Dutzende Leibwächter hatten Belmondo und seine frisch angetraute Frau mit Regenschirmen vor ungebetenen Objektiven abgeschirmt. Diese Methoden "aus kommerziellen Gründen" seien eine "unerträgliche Beschränkung der Informationsfreiheit", die Belmondo "nicht zur Ehre gereichen, wenn er sie gebilligt hat", hieß es in einer Mitteilung der Gewerkschaft.

Belmondo und Natty leben seit 13 Jahren zusammen. Von seinem Schlaganfall im August 2001 auf Korsika hat sich der Star inzwischen gut erholt.  (APA/dpa)