Pregarten/OÖ - Franz Wittmann hat einen weiteren Meilenstein in seiner Karriere gesetzt. Der zwölffache Rallye-Staatsmeister feierte am Samstag mit einem Toyota Corolla WRC seinen zehnten Sieg in der Jänner-Rallye im Raum Pregarten - nicht weniger als 27 Jahre nach seinem ersten Erfolg mit einem BMW 2002.

Baumschlager geschlagen

Wittmann holte sich auf der längsten, der 19. und drittletzten Sonderprüfung im Mühlviertel die Führung von Raimund Baumschlager (Mitsubishi Carisma GT) zurück, die er am Vortag wegen eines Schadens am Turboladerschlauch verloren hatte und gewann den Auftakt der T-Mobile-Staatsmeisterschaft mit knapp 40 Sekunden Vorsprung auf den Oberösterreicher. Gesamtdritter und gleichzeitig Sieger der Gruppe N (vor Beppo Harrach) wurde Titelverteidiger Hermann Gassner (GER).

80.000 Zuschauer im Mühlviertel

Wittmann, Gewinner des WM-Laufs 1987 in Neuseeland, reihte den Erfolg vor insgesamt rund 80.000 Zuschauern ganz weit oben in seiner Bilanz ein. "Ich freue mich wahnsinnig, dass ich nach 19 Jahren diese Rallye wieder gewinnen konnte. Anfänglich habe ich Baumschlager unterschätzt, der sehr stark gefahren ist. Auf den beiden langen Prüfungen im Nebel habe ich aber gezeigt, dass ich noch nicht zum alten Eisen gehöre", sagt der 52-Jährige. Gleich danach fuhr er zum Planai-Classic in Ennstal, wo er u.a. auf Rauno Aaltonen und Björn Waldegaard treffen wird.

Letzte große Rallye des Alt-Meisters

Der Erfolge Wittmanns bei der Jänner-Rallye, seiner vorerst letzten großen Rallye, spiegeln 30 Jahre Motorsport mit all seinen technischen Entwicklungen wider. 1973 wurde er bei der Premiere als 23-Jähriger mit einem privaten VW Käfer Vierter, zwei Jahre später gelang der ersten Sieg. Darauf folgten u.a. erste Plätze 1976 und 1977 (Opel Kadett GTE), 1979 (Porsche Carrera), 1981 bei der Weltpremiere des Audi Quattro mit mehr als 20 Minuten Vorsprung und zuletzt 1984. (APA)

Ergebnisse der IQ-Jänner-Rallye:
  • 1. Franz Wittmann/Heike Feichtinger (AUT) Toyota Corolla WRC 2:20:03
  • 2. Raimund Baumschlager/Ruben Zeltner (AUT/GER) Mitsubishi Car.GT +0:39
  • 3. Hermann Gassner/ Karin Thannhäuser (GER) Mitsubishi (1.Gr.N) 4:47
  • 4. Beppo Harrach/Michael Kölbach (AUT/GER) Mitsubishi (2.Gr.N) 5:08
  • 5. Walter Kovar/ Werner Kohlbacher (AUT) Mitsubishi (3.Gr.N) 9:25
  • 6. Ernst Haneder/Harald Gottlieb (AUT) Mitsubishi 16:31

    Bestzeiten: Wittmann 16, Baumschlager 5

    Stand in der T-Mobile Rallye Meisterschaft:
    Gruppe A: 1. Wittmann 20 - 2. Baumschlager 15 - 3. Haneder 12
    Gruppe N: 1. Gassner 20 - 2. Harrach 15 - 3. Kovar
    Diesel-Trophy: 1. Manfred Pfeiffenberger 20