1198 - Nach dem Tod von Coelestin III. wird der 38-jährige Graf Lotario di Segni zum Papst gewählt und nimmt den Namen Innozenz III. an. Er vollendet die geistlich-weltliche Führungsstellung des mittelalterlichen Papsttums. (Er stirbt 1216 in Perugia).

1908 - In New York wird die Untergrundbahn-Teilstrecke Brooklyn-Manhattan in Betrieb genommen.

1918 - Erster Weltkrieg: US-Präsident Woodrow Wilson richtet an den amerikanischen Kongress eine Botschaft, in der er "14 Punkte" für eine künftige Friedensregelung in Europa vorschlägt. (Punkt 10 legt die "freieste Möglichkeit" zur eigenständigen Entwicklung für die Völker in Österreich-Ungarn fest). Wien kommentiert Wilsons Initiative positiv.

1926 - Abdulaziz III. Ibn Saud, Emir des Nedschd und Anführer der puritanischen islamisch-sunnitischen Wahhabiten-Bewegung, lässt sich nach der Vertreibung der Haschemiten-Dynastie durch seine Truppen aus Mekka zum gemeinsamen Herrscher von Nedschd und Hedschas ausrufen. (1932 werden die beiden Fürstentümer zum Königreich Saudiarabien vereinigt.)

1933 - Das sozialdemokratische Parteiorgan "Arbeiter-Zeitung" enthüllt die so genannte Hirtenberger Waffenaffäre (geheime Lieferung von Kriegsmaterial aus Italien nach Ungarn und illegale Finanzierung der österreichischen Heimwehren). Eine Schlüsselrolle spielt dabei der Großindustrielle und Chef der Hirtenberger Patronenfabrik, Fritz Mandl.

1938 - Spanischer Bürgerkrieg: Truppen der legalen republikanischen Regierung erobern nach dreiwöchiger Belagerung die Stadt Teruel in Aragonien.

1943 - Zweiter Weltkrieg: Die deutsche 6. Armee in Stalingrad wird vom sowjetischen Militär zur Kapitulation aufgefordert, Generaloberst Friedrich Paulus lehnt befehlsmäßig ab. (Hitler hatte die von Paulus erbetene Handlungsfreiheit für einen Ausbruch der eingekesselten deutschen Truppen abgelehnt.)

1948 - Die USA fordern Jugoslawien und Bulgarien ultimativ auf, von einer Anerkennung der griechischen kommunistischen Gegenregierung des früheren Partisanenführers General Markos (eigtl. Vafiadis) Abstand zu nehmen.
- In London stirbt der weltberühmte lyrische Tenor, Komponist und Schauspieler Richard Tauber. Seit 1925 Mitglied der Wiener Staatsoper, musste er nach dem "Anschluss" 1938 emigrieren.

1959 - In Frankreich wird der neu gewählte Staatspräsident General Charles de Gaulle von seinem Vorgänger Rene' Coty feierlich in sein Amt eingeführt.

1963 - Mit einem gemeinsamen Schreiben an UNO-Generalsekretär U Thant ziehen die USA und die UdSSR einen Schlussstrich unter die Kuba-Krise.
- In Wien nehmen die ÖVP unter Bundeskanzler Alfons Gorbach und die SPÖ unter Vizekanzler Bruno Pittermann neue Verhandlungen über die Bildung einer Koalitionsregierung auf, die erst Ende März zu Ziel führen.

1993 - Vor den Augen von UNO-Friedenssoldaten wird der Vizepremier von Bosnien-Herzegowina, Hakija Turajlic, von serbischen Milizionären ermordet.



Geburtstage: Josef ("Bubi") Bradl, öst. Skispringer (1918-1982) Otto Henkell, dt. Unternehmer (1923-1988) Evelyn Lear, amer. Sopranistin (1928- ) Jean-Marie Straub, frz. Filmregisseur (1933- )



Todestage: Nikolai Nekrassow, russ. Dichter (1821-1878) Christian Rohlfs, dt. Maler (1849-1938) Richard Tauber (eigtl. Ernst Seiffert), öst. Tenor (1891-1948) Kurt Schwitters, dt. Maler (1887-1948) Andre' Francois-Poncet, frz. Diplomat (1887-1978)

(APA)