London - Die größte europäische Billigfluggesellschaft EasyJet erwartet für das erste Halbjahr (bis 31. März) einen Verlust. Das habe der Vorstandsvorsitzende Ray Webster in einem Interview angekündigt, berichtete am Donnerstag die britische "Financial Times" (London). Zur Höhe des Verlustes sagte er nichts. Der Aktienkurs von EasyJet war am Mittwoch an der Londoner Börse um zwischenzeitlich fast zehn Prozent eingebrochen. Zuvor hatte das Unternehmen eine geringere Sitzauslastung für den Monat Dezember bekannt gegeben.

In den ersten sechs Monaten des vergangenen Geschäftsjahres 2001/2002 hatte EasyJet seinen Vorsteuergewinn auf eine Mio. Pfund (1,54 Mio. Euro) gesteigert und einen Umsatz von 193,94 Mio. Pfund erzielt. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres (2000/2001) hatte das Unternehmen einen Verlust von zehn Mio. Pfund verzeichnet.(APA/dpa)