25 ausgewählte Projekte aus dem Bereich "Neuen Medien in der Lehre" werden im Jahr 2003 vom Bildungsministerium mit insgesamt acht Millionen Euro gefördert. "Der Einsatz von Neuen Medien und Online-Studienangeboten ermöglicht es, unabhängig von Ort und Zeit ein Studium zu betreiben", erklärte Bildungsministerin Elisabeth Gehrer am Donnerstag in einer Aussendung. Dies bedeute vor allem für berufstätige Studierende eine wesentliche Verbesserung.

Online-Angebote für 44.000 Studenten

In den geförderten Projekten werden Software-Applikationen für den Einsatz in der Lehre an Universitäten und Fachhochschulen entwickelt. Insgesamt sollen durch die Initiative Online-Angebote für 44.000 Studierende zum Einsatz kommen.

Multimedia-Diplomstudium der Rechtswissenschaften

Ein Beispiel für den Einsatz der Neuen Medien in der Lehre ist das Multimedia-Diplomstudium der Rechtswissenschaften in Linz, das heuer mit rund 500 Studierenden begonnen wurde. Vorlesungen sind als DVD aufbereitet, und interaktive "Arbeitsgemeinschaften" finden im Internet statt. Lediglich für kurze Präsenzphasen und für die größeren Diplomprüfungen ist eine Anwesenheit an bestimmten Orten notwendig.(APA)