Bild nicht mehr verfügbar.

Diese Art der Entsorgung dürfte der MA 48 nicht gefallen..

APA/dpa/Stache

Wien - Ein paar Tage schmückt er noch die Wohnzimmer, der Christbaum. Aber spätestens am 6. Jänner stellt sich die Frage: Wohin mit dem schmucklosen Gerippe? Dringende Empfehlung von Umweltexperten: Die von Lametta und Kugeln befreiten Bäume sollen zu einer der 414 Christbaumsammelstellen gebracht werden. Diese stehen bis Sonntag, 12. Jänner, offen. Nach Angaben des Wiener Umweltressorts ist die Baumentsorgung dort rund um die Uhr möglich.

Auch bei den Mistplätzen der MA 48 werden Baumgerippe entgegengenommen. Keinesfalls sollen sie im Restmüll oder in Grünanlagen landen. Jedes Jahr werden rund 100.000 Christbäume in Wien entsorgt. (aw; DER STANDARD, Printausgabe, 31.12.2002)