Der Franzose Jerome Clement ist der neue Präsident des deutsch-französischen Kulturkanals Arte. Wie der Sender am Donnerstag in Straßburg mitteilte, übernahm Clement mit Jahreswechsel die Nachfolge des NDR-Intendanten und amtierenden Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in Deutschland (ARD), Jobst Plog. Plog wechselte an die Spitze der Arte-Mitgliederversammlung.

"Starkes Zeichen der Kontinuität"

Clement war bereits von 1991 bis 1998 der erste Präsident des 1990 gegründeten Senders und anschließend Vizepräsident. Mit seiner Wiederwahl habe die Mitgliederversammlung ein "starkes Zeichen der Kontinuität" setzen und die langfristige Entwicklung des Senders sicherstellen wollen, heißt es in der Mitteilung an die Presse. Der neue stellvertretende Präsident ist gemäß den Statuten ein Deutscher - Gottfried Langenstein, der seit zwei Jahren für die europäischen Satellitenprogramme des ZDF zuständig ist. (APA)