Loops and cuts, zentrale Elemente der elektronischen Popmusik stehen im Zentrum der bildnerischen Auseinandersetzung Gerhard Himmers. Nachdem bereits seine (abstrakte) Malerei stark von musikalisch-rhythmischen Impulsen geprägt war, lag nichts näher, als die Schleifen und Schnitte der Musikwelt freizustellen und zu visualisieren und somit ein einheitliches, geschlossenes Bild-System zu kreieren, das sich seinen Platz in einer Logo-dominierten Kunst- und Medienlandschaft sucht.

Gerhard Himmer wurde 1969 in Salzburg geboren und studierte von 1992-96 an der Akademie der bildenden Künste in Wien, 1996-98 folgte ein Aufbaustudium an der Akademie der bildenden Künste in Stuttgart. Himmer lebt und arbeitet in Wien. In der Galerie Klaus Engelhorn ist nun ab 15.1.2003 seine Ausstellung >Loops and cuts< zu sehen.

GERHARD HIMMER
Ausstellung: 15/1/03 - 21/2/03
Eröffnung:
14/1/03, ab 19.00 Uhr
im Anschluß live: b. fleischmann
Ort: Galerie KlausEngelhorn20/22
Stubenring 20, 1010 Wien (kath)