Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Archiv

London - Der Regisseur der Kultserie "Monty Python's Flying Circus", Ian MacNaughton, ist im Alter von 76 Jahren in München gestorben. Er erlag bereits am 10. Dezember den Spätfolgen eines Autounfalls, wie der Regisseur und Schauspieler Terry Jones erst jetzt mitteilte.

Englischlernen mit MacNaugthon

MacNaughton, der in Glasgow geboren wurde, verbrachte seine letzten Jahre in Deutschland, der Heimat seiner zweiten Frau Ike Ott. Für das deutsche Fernsehen hat er zuletzt die Reihe "Follow me" zum Englischlernen inszeniert. Bis auf die vier ersten Ausgaben führte er Regie bei allen Folgen der Sketch-Serie "Monty Python's Flying Circus", die zwischen 1969 und 1974 im britischen Fernsehen BBC lief und anarchische Komik populär machte.

Erster Python-Kinofilm unter seiner Regie

Unter der Regie MacNaughtons entstanden Anfang der 70er Jahre auch eine deutsche Fassung von "Monty Pythons Fliegender Zirkus" und der erste Kinofilm mit der Komikertruppe John Cleese, Graham Chapman, Michael Palin, Terry Gilliam, Eric Idle und Terry Jones. Auch MacNaughton hatte als Schauspieler angefangen, so ist er in einer kleinen Nebenrolle in "Lawrence von Arabien" zu sehen. (APA)