Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Reuters/ Kieran Doherty

München - Pop-Star Robbie Williams war noch nie verliebt. "Ich denke tatsächlich oft, ich müsste mich wirklich zum ersten Mal im meinem Leben so richtig verlieben. Das fehlt mir noch zum Glücklichsein", sagte der 28-Jährige in einem Interview mit der Jugendzeitschrift "Mädchen" (aktuelle Ausgabe). Seine Probleme mit Beziehungen führt der Mädchenschwarm auf seinen Egoismus zurück.

"Ich habe dieses Image und bis vor zwei, drei Jahren war das auch zutreffend. Im Grunde aber habe ich mich nicht viel anders benommen als andere 20-Jährige. Mit dem Unterschied, dass sich die Frauen richtig aufdrängten, um mit mir ins Bett zu gehen", sagte Williams.

Doch damit sei Schluss, auch wenn er noch keine konkrete Vorstellungen von seinem Traumpartner hat. "Wenn die Person eines Tages vor meiner Haustür steht, dann werde ich sie hoffentlich erkennen und hineinbitten. Aber wer weiß, wie lange das noch dauert", meinte das ehemalige "Take That"-Mitglied. (APA/dpa)