Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Archiv

Neue Wege im Kampf gegen den Autodiebstahl gehen die US-amerikanischen Behörden: In mehr als 100 US-Städten wurden präparierte Autos abgestellt, die als Köder für AutodiebInnen dienen sollen. Ausgestattet mit bis zu acht Überwachungssystemen soll so professionellen Banden das Handwerk gelegt werden.

Details

So sind die Autos nicht nur jederzeit per GPS lokalisierbar, sondern auch fernsteuerbar, damit sie im Fall des Falles angehalten werden können. Weiters kommen Überwachungskameras, Stimmrekorder und elektronische Melder zum Einsatz. Besonders oft kommen dabei Toyota Camry oder Honda Accord zum Einsatz, da diese beiden die meist gestohlenen Autotypen in den USA darstellen. (red)