>>>Zum Vergrößern anklicken

Grafik: DER STANDARD

Konträr ins Bild gerückt sehen sich die Spitzenpolitiker von ÖVP und SPÖ, Wolfgang Schüssel und Alfred Gusenbauer, was ihre Zitate betrifft. Während Österreichs Bundeskanzler im vergangenen Jahr in der "Zeit im Bild 1" am liebsten über die EU sprechend gezeigt wurde, gefiel sich SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer in sämtlichen zentralen Themen aktueller Tagespolitik. Und nicht, wie man meinen könnte, am ehesten im Bereich "Arbeit und Soziales": Nur 11,5 Prozent aller O-Töne konnte Gusenbauer in dieser Angelegenheit lancieren. Dies ermittelte die Innsbrucker Forschungsgesellschaft Mediawatch für den STANDARD (Graphik).

O-Töne in Nachrichten

Gusenbauer widmete darüber hinaus fast drei Viertel seiner O-Töne den fünf Bereichen "EU", "Finanzen und Geld", "Sicherheit", "Arbeit und Soziales" und Wirtschaft gleichermaßen. Nur fünfzig Prozent vereinen diese Themenfelder bei Zitaten von Wolfgang Schüssel in der quotenstärksten Nachrichtensendung des ORF. Bei Themenbereichen wie internationale Beziehungen oder humanitäre Belange konnte Schüssel seinen medialen Kanzlerbonus zum Einsatz bringen. Trotz der stärkeren Vielfalt dominierte das Thema EU eindeutig in den O-Tönen des Wahlsiegers (31,1 Prozent).

Deutlich weniger präsent im ORF waren Aussagen des Regierungschefs über Wirtschaft (3,7 Prozent) und Soziales (4,4 Prozent). (prie/DER STANDARD, Printausgabe vom 7.1.2003)