1. Außenpolitik und Sicherheit

Ja zur Erweiterung der EU, Ja zur Sicherheitsunion inklusive Beistandsverpflichtung. Umfassende Landesverteidigung zu Lande und in der Luft.

Zusammenlegung von Polizei, Gendarmerie und Schifffahrtspolizei; Zusammenführung von Grenzkontrolle und Zollwache. Beschleunigung der Asylverfahren und Festlegung sicherer Drittstaaten im europäischen Verbund.

2. Demokratie

Österreichkonvent zur Verfassungsreform. Staatsreform zur Neuordnung der Bund/Länder-Aufgaben. Briefwahl.

3. Schlanke Verwaltung

Heranführung der Quote des öffentlichen Sektors von 15 auf 14 Prozent.

Schaffung eines modernen Dienstrechts im öffentlichen Dienst. Einführung der Bürgerkarte und Vernetzung mit der Sozialversicherungskarte.

Abschaffung der Zweidrittelmehrheit bei Schulgesetzen.

4. Generationenvertrag

Einheitliche Pensionsanwartschaften. Gesetzliches Pensionsantrittsalter bleibt unverändert, aber schrittweise Abschaffung der Frühpensionen bei gleichzeitiger Schaffung eines modernen Erwerbsunfähigkeitsrechts mit Teil- und Vollerwerbsunfähigkeit.

Schaffung eines individuellen Pensionskontos (mit versicherungsmathematischer Berechnung der Ansprüche). Stärkung der zweiten und dritten Säule.

5. Gesundheit

Vernetzung aller Institutionen auf Länderebene. Ausbau der Vorsorgeuntersuchungen. Bessere Kooperation zwischen Kranken- und Unfallversicherung mit dem Ziel der Zusammenlegung. Einheitliche Selbstbehalte mit Lenkungseffekten. Festsetzung der Beiträge durch Gesundheitskonferenz der Sozialpartner.

6. Bildung und Forschung

Verbleib der Studiengebühren an den Universitäten. Forschungs- und Entwicklungsquote von 2,5 Prozent in dieser Legislaturperiode.

Klonverbot.

7. Wirtschaft und Arbeit

Senkung der Lohnnebenkosten bei über 60-Jährigen um mindestens zehn Prozent (Wegfall der Arbeitslosen-, Unfall-, Flav- und Insolvenzentgeltfondsbeiträge).

AMS-Reform: Vermittlung nach durchschnittlich 90 Tagen; Erleichterung von Teilzeitbeschäftigung durch Pauschalierung. Flexibilisierung der Arbeits- und der Ladenöffnungszeiten.

8. ÖIAG, Bahn und Post

Weitere Privatisierung bei Böhler-Uddeholm, VA-Stahl, VA-Tech, Telecom und Bergbau AG. Internationale Vernetzung der Post AG bei Sicherung eines Mindesteigentumsanteils in österreichischem Besitz. Einbindung eines Österreich-Fonds unter Beteiligung der Mitarbeiter. Neustrukturierung der ÖBB durch Schaffung einer strategischen Holding mit eigenständigen Unternehmen für die Bereiche Infrastruktur, Absatz, Personal und Finanzen.

9. Verkehr und Infrastruktur

Beschleunigte Planung und Bau des Brennerbasistunnels, Ausbau der Ost-, Nord- und Südverbindungen; Umsetzung des Lkw-Roadpricing

10. Budget

Strukturelles Defizit auf null reduzieren - Senkung der Abgabenquote auf 43 Prozent im Jahr 2006, auf 40 Prozent im Jahr 2010 - Senkung der Lohnnebenkosten, Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen; Ökologisierung des Steuersystems. (cs/DER STANDARD, Printausgabe, 7.1.2003)