Im Internet ist eine frühe Fassung der nächsten Windows-Version aufgetaucht. Dabei handelt es sich offenbar um eine frühe Alpha-Version von Windows 2004, bei Microsoft intern mit dem Codenamen "Longhorn" versehen.

Änderungen bei der Oberfläche

Große Änderungen gegenüber dem aktuellen Windows XP gebe es vor allem bei der Arbeitsoberfläche von Longhorn, berichtet die Computerzeitschrift "PC Professionell". Alles wirke runder, die Farbgebung für Menüs und Leisten sei nicht mehr so verspielt. Auffälligstes Element sei der Sidebar, eine vertikale, konfigurierbare Aufgabenleiste mit großer Uhr. Auch der Explorer soll demnach deutlich komfortabler werden. Von dem neuen Dateisystem mit dem Namen Windows Future Storage (WinFS) sei allerdings noch nichts zu sehen, berichtet das Magazin. Den bisherigen Plänen zufolge soll der Windows-XP-Nachfolger im zweiten Halbjahr 2004 auf den Markt kommen.(APA/AP)