Bild nicht mehr verfügbar.

Die Gewalt gegen Frauen nimmt kein Ende.
Reuters/Str

Bild nicht mehr verfügbar.

Eine Muslime in Kaschmir lernt boxen - Der Einsatz könnte notwendig werden.
Reuters/ARKO DATTA

Neu Delhi - Mutmaßliche Moslemextremisten im indischen Teil Kaschmirs haben erneut unverschleierten Frauen Gewalt angedroht. Außerdem forderte die bisher unbekannte Gruppe "Al Badr" im Distrikt Rajouri, über 14 Jahre alte Mädchen dürften nicht mehr zur Schule gehen. Frauen dürften darüber hinaus nicht mehr bei der Polizei arbeiten und müssten einen männlichen Verwandten als Begleiter bei sich haben, wenn sie das Haus verließen, hieß es auf Plakaten. Das berichtete die Zeitung "Hindustan Times" am Dienstag.

Im indischen Teil Kaschmirs kämpfen mehrere Moslemmilizen für den Anschluss der Region an Pakistan. Sie versuchen schon seit Jahren, strikte Kleidervorschriften für Frauen und das Tragen von Bärten für Männer durchzusetzen. Die mehrheitlich liberale moslemische Bevölkerung Kaschmirs hat sich dem stets widersetzt. (APA/dpa)