Wien - Die Umsetzung des neuen Universitätsgesetzes (UG) 2002 schreitet zügig voran: Am 13. Jänner wird sich der im Zuge des UG geschaffene "Dachverband der Universitäten" konstituieren. Die Rektorate haben dazu in den vergangenen Wochen jeweils eine/n Vertreter/in in dieses Gremium entsendet, das für die Unis auf Arbeitgeberseite kollektivvertragsfähig ist. Der Dachverband wird dabei fast ausschließlich männlich dominiert sein - von den 21 VertreterInnen der Universitäten ist die Universitätsdirektorin Theresia Probst von der Akademie der bildenden Künste Wien die einzige Frau im Gremium. Damit wird eine Frauen"quote" von nicht mal fünf Prozent "erreicht".

Mit der Autonomie der Universitäten gilt ab 1. Jänner 2004 für Neueintretende nur mehr das Angestelltengesetz, was den Abschluss von Kollektivverträgen erfordert. Der Kollektivvertrag wird für alle neuen, nach dem Angestelltengesetz beschäftigten ArbeitnehmerInnen der Unis gelten. Die BeamtInnen, die derzeit noch das Gros der Uni-Beschäftigten stellen, bleiben davon unberührt. Das Bildungsministerium hatte ursprünglich vorgeschlagen, einen einzigen Kollektivvertrag mit zwei Teilen - einen für das wissenschaftliche und einen für das nichtwissenschaftliche Personal - zu schaffen. Zur Ausarbeitung eines Musterkollektivvertrages zwischen Bund und Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) ist es bisher aber noch nicht gekommen.

Zusammensetzung

Der Dachverband muss mit Stimmenmehrheit einen Vorsitzenden wählen und eine Geschäftsordnung beschließen. Von den einzelnen Unis wurden folgende Vertreter(Innen) in den Dachverband entsendet:

  • Universität Wien: Walter Schrammel
  • Medizinische Universität Wien: Werner Waldhäusl
  • Universität Graz: Franz Marhold
  • Medizinische Universität Graz: Dekan Helmut Wurm
  • Universität Innsbruck: Walter M. Grömmer
  • Medizinische Universität Innsbruck: Bernd Puschendorf
  • Universität Salzburg: Walter J. Pfeil
  • Technische Universität Wien: Rektor Peter Skalicky
  • Technische Universität Graz: Reinhard Haberfellner
  • Montanuniversität Leoben: Hubert Biedermann
  • Universität für Bodenkultur Wien: Peter Holubar
  • Veterinärmedizinische Universität Wien: Rektor Wolf-Dietrich Freiherr von Fircks
  • Wirtschaftsuniversität Wien: Vizerektor Christian Nowotny
  • Universität Linz: Kurt Schlacher
  • Universität Klagenfurt: Rektor Winfried Müller
  • Akademie der bildenden Künste Wien: Universitätsdirektorin Theresia Probst
  • Universität für angewandte Kunst Wien: Rektor Gerald Bast
  • Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Vizerektor Rudolf Hofstötter
  • Universität Mozarteum Salzburg: Matthias Seidel
  • Universität für Musik und darstellende Kunst Graz: Universitätsdirektor Hermann Becke
  • Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz: Robert Klug

    (APA)