Bild nicht mehr verfügbar.

Der "junge" Superman, Tom Welling

Foto: Archiv

Bild nicht mehr verfügbar.

Der "alte" Superman, Christopher Reeve

Foto: Reuters/Prouser

In der US-Serie "Smallville" treffen bald der junge und der alte "Superman" aufeinander: Der ehemalige Superheld-Darsteller Christopher Reeve werde in der Serie, die die Jugend von "Superman" erzählt, als Gast auftreten, sagte ein Sprecher von Warner Bros. am Montag in Los Angeles.

Der seit einem Reitunfall 1995 gelähmte Reeve werde einen brillanten Wissenschaftler spielen, der dem jungen Clark Kent - so der bürgerliche Name von "Superman" - einen Einblick in sein Schicksal als Superheld geben werde, sagte der Sprecher. Die Serie mit Tom Welling in der Hauptrolle handelt von Kents Jugend, bevor er der Zeitungsreporter wird, der sich in "Superman" verwandeln kann. "Smallville", seit kurzem auch bei RTL in Deutschland zu sehen, ist in den USA eine der erfolgreichsten von Warner Bros. produzierten Serien.

Dreh im Februar

Der Warner-Sprecher bestätigte einen Vorbericht der US-Zeitschrift "TV Guide", wonach die Episode mit Reeve im Februar in New York gedreht werden soll. Als Teil der Vereinbarung über Reeves Auftritt soll am Ende der Folge ein Hinweis auf die Christopher-Reeve-Stiftung für Gelähmte laufen. (APA/Reuters)