Ein 15-jähriger Bursch ist in der Silvesternacht Opfer eines brutalen Raubüberfalls in Wien-Favoriten geworden. Der junge Mann, der aus dem gleichen Bezirk stammt, wurde bei einer Haltestelle der Straßenbahnlinie 67 bei der Otto-Probst-Straße von einem 17- und einem 16-Jährigen wegen einer Zigarette angesprochen. Die Beiden schlugen den 15-Jährigen jedoch nieder und raubten ihm sein Handy und seine Brieftasche, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Der Bursch wurde durch die Schläge schwer verletzt. Zeugen konnten die beiden Täter jedoch identifizieren, bei konnten noch in der selben Nacht festgenommen werden. Die Polizei geht von weiteren Geschädigten aus. Diese werden ersucht, sich unter der Wiener Telefonnummer des Kriminalkommissariats Süd 601-74/Dw.5613 (Journaldienst) zu melden. (APA)