EMC Corp, weltgrößter Hersteller von Speicherprodukten für Computernetze, geht davon aus, beim Ergebnis und Umsatz im 4. Quartal 2002 die Analystenprognosen zu übertreffen. Laut Mitteilung vom Montagabend rechnet das US-Unternehmen mit einem Gewinn vor Sonderposten von 0,01 bis 0,02 Dollar je Aktie bei einem Umsatz von mehr als 1,47 Mrd. Dollar (1,41 Mrd. Euro).

Analysten prognostizierten Verluste

Analysten hatten dagegen im Schnitt einen Verlust von 0,02 Dollar je Aktie und einen Umsatz von 1,28 Mrd. Dollar erwartet. Nach Abzug von 160 Mio. Dollar an Vorsteuerkosten für Stellenabbau und Konsolidierung sieht EMC einen Verlust von 0,02 bis 0,04 Dollar je Aktie. EMC wird voraussichtlich am 23. Jänner die Zahlen zum 4. Quartal veröffentlichen.

Starke Nachfrage

Grund für das besser als erwartete Quartalsergebnis seien die über den Schätzungen liegenden Kundenausgaben und die starke Nachfrage nach den neu eingeführten Speicherplattformen. Im Oktober hatte EMC noch gewarnt, den Umsatz im 4. Quartal nicht über das Drittquartalsniveau von 1,26 Mrd. Dollar steigern zu können. Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen einen Verlust von 70,2 Mio. Dollar oder 0,03 Dollar je Aktie ausgewiesen und 1,20 Mrd. Dollar umgesetzt.

Nachbörslich legten die EMC-Aktien am Montagabend um 11 Prozent auf 7,66 Dollar zu, ehe sie vom Handel ausgesetzt wurden. Die reguläre Sitzung hatten EMC mit einem Plus von 8 Prozent bei 6,80 Dollar beendet.(APA/vwd)