Dieses wirklich außergewöhnlich gute Heft ist zwar schon im November 2002 erschienen, aber mir hat es das Kristkind (mit "K" – ich bin keine Christin!) gebracht und somit ist meine Schwärmerei etwas verspätet!

"Alpiner Alltag. Frauen und die Berge" heißt das Thema und es hält mehr als es verspricht. Ich muss mir sofort (selbstverständlich über frauenzimmer.at) das Buch über Anna Stainer-Knittel, Malerin (1841 – 1915), besser bekannt unter dem Namen "Geierwally", besorgen, die Biografie von Wanda Rutkiewicz (eine die es hasste, "hinter Männerärschen einherzuklettern" und trotzdem acht Achttausender bestieg) noch einmal lesen und selber auch wieder höher auf die Berge steigen.

Der Text "Life and Ice" berichtet unter anderem aus dem Alltag einer Forscherin in der Antarktis und in den ebenfalls eiskalten Bergen Tirols. Die vielen unterschiedlichen Lebenssituationen von Bergbäuerinnen und die Veränderungen in den Arbeits- und Wirtschaftsweisen und deren Auswirkungen auf das Leben der Bäuerinnen erwecken meine Neugier. Es geht auch gleich weiter mit einem ausgesprochen gescheiten Artikel über "Alpen – Almen – Sennerinnen" und auch die Sagen und deren Botschaften vom "Aufschwung des Patriarchats" werden nicht vergessen. Gratuliere! Die Frage - Kann frau überhaupt von einer "Geschichte des Frauenbergsteigens" sprechen - wird ausführlich beantwortet und die dazugehörigen Webtipps funktionieren alle!

Neben Forschung und Sport erfahre ich auch einiges über Regionalentwicklung, Transitprobleme und Naturschutz in der Praxis und ausführliche Rezensionen erfreuen sowieso mein Herz. Zu Schluss noch super Wandertipps, ich kenne einige der Touren, die Auswahl ist wirklich exzellent. Für mein schallendes Gelächter sorgten die Cartoons von Ulrike Rostek, besonders der über den "persönlichen Herkunftsnachweis"! Also liebe Frauen, bestellt euch das Heft, es zahlt sich aus!

P.S.: In der neuen AUF ist ein wirklich außergewöhnlich guter Artikel von Erika Danneberg über 11/9, aber das ist eine andere Geschichte! (Ruth Devime)