Neben dem Webbrowser "Safari" stellte Apple auf der diesjährigen Macworld Expo auch das Präsentationsprogramm "Keynote" vor, das als Antwort auf Powerponit aus dem Hause Microssoft angesehen werden kann.

Job(s) als Beta-Tester

Keynote kostet und wurde angeblich eigens für den Apple-Boss Steve Jobs entwickelt, der im vergangenen Jahr als Beta-Tester sämtliche Präsentationen mit der Software erstellte. Gegenüber Powerpoint soll das Programm besonders durch seine intuitiven Bedienung hervorstechen und importiert und exportiert unter anderen PowerPoint, PDF- und QuickTime Dateien. Das Basisformat ist XML-basiert.

Final Cut Express

Mit Final Cut Express bietet Apple nun eine leistungsfähige, aber kostengünstige Videoschnitt-Software. Dabei handelt es sich um eine abgespeckten Version des populären Pro-Version. Der Preis: 394,80 Euro.